Der Prellballsüden glänzte in der Goldstadt

Am 23. Februar richtete die Prellballabteilung des TV Huchenfeld die Süddeutsche Meisterschaft der Jugend in der Konrad- Adenauer- Sporthalle aus. 21 Mannschaften aus Bayern, Baden, Schwaben, Pfalz und Sachsen kamen nach Pforzheim, um sich ein begehrtes Ticket für die Deutsche Meisterschaft Anfang April beim TV Winterhagen (Rheinland) zu lösen.

Auch zwei Mannschaften vom TV Huchenfeld gingen an den Start. Die weibliche Jugend 11-14 Jahre mit Elly Heinrichsen, Anja Bode, Vivian Beitz und Nadine Gohminger kämpfte hart und motiviert. Das Spiel gegen den TV Rieschweiler konnte sie auch klar mit 39:25 Punkten für sich entscheiden. In den weiteren Spielen gegen den SV Weiler, VfL Waiblingen und TV Freiburg- St.Georgen hielten die Huchenfelderinnen lange Zeit gut mit, mussten sich dann gegen Ende aber leider doch immer geschlagen geben. Am Ende landeten sie auf dem vierten Platz und verpassten somit nur ganz knapp die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.
Süddeutscher Meister wurde hier der SV Weiler vor TV Freiburg-St. Georgen und dem VfL Waiblingen.

Die männliche Jugend 11-14 Jahre vom TV Huchenfeld mit Maximilian Zelinka, Yannik Dyballa und Marius Günther konnte ebenfalls ein Spiel gegen den TV Freiburg St. Georgen für sich entscheiden. Gegen die anderen Mannschaften musste sie sich dann jeweils knapp geschlagen geben. Der SV Weiler besiegt den TVH mit vier Bällen, der VfL Waiblingen mit drei und der TSV Ohorn mit vier Bällen. Am Ende belegten die Huchenfelder den 5. Rang. Süddeutscher Meister in dieser Klasse wurde nach zwei Entscheidungsspielen der TSV Ohorn vor dem TV Freiburg- Herdern und dem VfL Waiblingen.

Bei der weiblichen Jugend 15-18 Jahren schafften Freiburg- St.Georgen (1. Platz), SV Weiler (2.Platz) und VfL Waiblingen (3.Platz) die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
Bei der männlichen Jugend wurde der SV Weiler Süddeutscher Meister, dicht gefolgt von TV Freiburg-St. Georgen und dem VfL Waiblingen.

-jr-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.