Der Helfereinsatz des TVH beim Landeskinderturnfest

Die Badische Turnerjugend veranstaltete das Landeskinderturnfest schon zum 11. Mal und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz. Für die Pforzheimer Turnerjugend mit den 19 beteiligten Vereinen des Turngaues als Ausrichter wurde absolutes Neuland beschritten. Seit Monaten lief die Organisation in verschiedenen Ressorts auf Hochtouren. Angefangen vom Gerätetransport, Schulbetreuung, Verpflegung auf dem Festgelände usw. musste alles detailliert geplant werden.

Wir hatten uns für eine Schulbetreuung gemeldet und bekamen das Hilda-Gymnasium zugeteilt. Es wurde für drei Tage zum Quartier für 736 Kinder und Betreuer aus Vereinen der Turngaue Badischer Schwarzwald, Breisgau und Elsenz. Sie wurden in dieser Zeit von unserem Helferteam bestens versorgt.

 

Freitag, 10.7.

Die letzten Schüler hatten freitags das Gebäude noch nicht verlassen, wurden schon die ersten Tische von unseren jugendlichen Helfern in der Aula aufgestellt, die Klassenzimmertüren mit den einquartierten Vereinen markiert und in der Cafeteria begann das Versorgungsteam mit dem Verstauen von Unmengen an Joghurt, Obst, Gemüse, Wurst, Käse, Butter, Marmelade.

Im Laufe des Nachmittags kamen die Vereinsgruppen scharenweise teilweise mit Bussen, PKW´s oder der Bahn an. Sie erhielten ihre Unterlagen, die apfelgrünen Turnfest-Shirts und wurden in ihre Zimmer begleitet. Während die letzten Vereine eintrafen, standen die ersten Kids schon vor den drei eingerichteten Ausgabestationen zum Abendessen an.

 

Samstag, 11.7.

Frühstück ab 6.30 Uhr – das hieß für unsere eingeteilten 12 Helfer Einsatz ab 6 Uhr; super, dass es Frühaufsteher gibt! Noch früher war der Bäcker mit der Anlieferung der Brötchen dran, diese wurden von der Nachtwache entgegen genommen.

Mit einem ordentlichen Frühstück und einem Lunchpaket für den Tag versorgt, konnten die Kinder ihre Wettkämpfe in verschiedenen Sportstätten beginnen.

Auch die Bertha-Benz-Halle war für den Kindergerätturnwettkampf eingeplant. Der Durchgang zur Halle geht grundsätzlich nur über den Schulhof und der Aula des Gymnasiums. Rund 1200 Wettkämpfer kamen so an unserer Zusatzverpflegungsstation mit kalten Getränken, Kaffee und Kuchen vorbei.

…….und ab 17 Uhr wurde das vom Caterer angelieferte warme Abendessen ausgegeben: Teigwaren, Soße, Salat und als Nachtisch Berliner.

 

Sonntag, 12.7.

Nach dem Frühstück wurden schon erste gepackte Koffer und Schlafsäcke zu den Autos in der Tiefgarage gebracht. Für fast alle Teilnehmer führte der Weg dann nochmal auf das Festgelände Buckenberg. Die TVH-Helfer bereiteten sich inzwischen auf den Ansturm beim Mittagessen und die Abnahme der Zimmer bei der Abreise vor.

Um 16.30 Uhr war dann alles vorbei. Die Zimmer besenrein leer, die Stühle und Tische wieder ins Stuhllager gebracht, die verpackten Lebensmittelreste von der Pforzheimer Tafel abgeholt und die Cafeteria aufgeräumt.

Montags erinnerten vermutlich lediglich die vielen blauen Müllsäcke an ein turbulentes und unvergessliches Wochenende.

 

Dies und das

Bei den Mahlzeiten war teilweise Improvisation und spontanes Anpacken der Helfer gefragt. Selbst die beste Vorbereitung und durchdachte Planung half bei der unglaublichen Menge an Lebensmitteln nicht. Aber keine Mahlzeit endete im Chaos – wir hatten tolle Helferteams!

Große Überraschung löste bei einer Betreuerin die Antwort auf die Frage aus „wo geht es denn zur Bertha-Benz-Halle?“ „Gehen sie einfach die Treppe runter, dann sind sie schon da.“

„Aber wir sind doch im Hilda-Gymnasium“!

Ja, wer hätte vor einigen Wochen gedacht, dass aus der geplanten Hilda-Halle einmal die Bertha-Benz Halle wird!

 

Hausmeister in Kurzbeschreibung: hilfsbereit, kooperativ und immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Wir hätten es nicht besser antreffen können. Vielen Dank Hausmeister Noeske!

-se-

 

0 Responses to “Der Helfereinsatz des TVH beim Landeskinderturnfest”


  • No Comments

Leave a Reply