Monthly Archive for April, 2016

Landesfinale der Badischen Turnerjugend

Gleich mit drei Mannschaften hatte sich der TV Huchenfeld für das Landesfinale der Badischen Turnerjugend in Mannheim qualifiziert. Die Vereine kamen vom Hegau-Bodensee Turngau bis hinauf vom nördlichsten Teil des Badischen Turner-Bundes, dem Main-Neckar-Turngau.

Niclas Duretek, Jonathan Frey, Luis Hartmann, Alexander Schilling und Johannes Sitter belegten in ihrem Geräte-Sechskampf im Endklassement den siebten Rang mit 257,20 Zählern.

Unser drittes qualifiziertes Team turnte in der Altersklasse 14/15. Simon Frey, Peter Zelinka, Johannes Benzinger, Julian Masatsch und Cem Söhnle kamen mit ihren 248,10 Punkten auf Rang acht.
In der offenen Klasse turnten Tina Ehringer, Jessica Flaig, Sarah Kenter, Jennifer Schneider und Josephine Späth einen guten Wettkampf und kamen mit 195,70 Punkten auf Rang sechs.
An dieser Stelle gratulieren wir den Turnerinnen vom TV Brötzingen zum Sieg in der offenen Klasse – Ihr ward Spitz

Als Kampfrichterinnen begleiteten Agnes Schroth (Turnerinnen) und Heike Wachter (Turner) die Mannschaften. Als Betreuer waren Jennifer Opitz und Sascha Duretek dabei.

-se-

P4170139

 

 

Trainieren und übernachten

Vom 8. bis 10. April hatten die Trainerinnen der Gerätturnerinnen ein Trainingslager mit Übernachtung organisiert. Trainiert wurde in der Schulturnhalle und mit Luftmatratze und Schlafsack im TVH-Vereinsheim übernachtet.

Alles war bestens vorbereitet und gut durchdacht: Trainingspläne, Einkaufslisten, Programm am Samstagabend sowie die Unterstützung einiger Mütter bei der Verpflegung u. a. durch Kuchen, Salate oder Tomatensoße für das Abendessen am Samstag gesichert. Einem reibungslosen Ablauf stand nichts mehr im Weg!

Mit großer Begeisterung nahmen mehr als 20 Mädchen im Alter von 8 bis 13 Jahren an diesem Wochenende teil.

Miriam Hornberger, Judith Jany, Nadine Kiesewetter und Jenny Schneider waren nahezu rund um die Uhr im Einsatz. In der Turnhalle wurde sie noch unterstützt durch Jessica Flaig, Anna Lipinski und Johanna Schmidl.

 

-se-

Guter sechster Platz für den TVH bei den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklasse

Die Bundesligamannschaft des TV Huchenfeld konnte, wie auch im letzten Jahr das Ticket zu den Deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse lösen. An allen vier Spieltagen der Männerbundesliga Süd lieferten sie eine gute Vorstellung ab. Mit 36:4 Punkten und einem zweiten Tabellenplatz war die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften sicher und verdient in der Tasche. So fuhren Matthias Riexinger, Dennis Key, Oliver Heinrichsen, Philipp Forisch und Volker Pfeiffer am 2./3. April nach Ludwigshafen, wo in diesem Jahr der größte Event in der Leistungsklasse stattfinden sollte.

Mannschaftv.l.n.r.: Volker Pfeiffer, Matthias Riexinger, Philipp Forisch und Dennis Key

 

„Aufgrund der guten Leistungen in der Liga Süd wollten wir durchaus etwas erreichen und auf jeden Fall unsere Vorjahresplatzierung, den 12. Platz, verbessern“ so Kapitän Matthias Riexinger.

Im ersten Gruppenspiel trafen die Huchenfelder auf die Hauptstädter vom TSV Marienfelde, dem späteren Deutschen Meister. In einem spannenden Spiel schafften sie es lange mitzuhalten. Den längeren Atem hatte hier leider jedoch am Ende der Gegner, welcher sich zum Schluss mit einigen Bällen absetzen konnte (28:33).

Im zweiten Spiel, gegen den TB Essen- Altendorf gelang es den früh in Rückstand geratenen Huchenfeldern sich zurück zu kämpfen und das Blatt sogar zu wenden. Mit drei Punkten Vorsprung hatten sie sich nach diesem harten Kampf den Sieg mehr als verdient(32:29). Im nächsten Spiel, gegen den TUS Meinerzhagen erlangten sie schnell die Führung, welche auch konsequent bis zum Ende durchzogen werden konnte (35:28). Das Spiel gegen den TSV Markoldendorf gestaltete sich von Anfang an spannend. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte man lange keinen klaren Favoriten fest machen. Gegen Ende der Partie gelang es den Höhenstädtern dann aber, sich mit 6 Bällen abzusetzen und das Spiel für sich zu entscheiden (32:26).

SpielbildDer TVH im Spiel gegen den TSV Markoldendorf

 

Im letzten Gruppenspiel lief es dann wieder nicht so gut für den TVH. „Mit einem zweiten Gruppenplatz, waren wir sicher in der Endrunde und ließen es unbewusst einfach lockerer angehen“, so Matthias Riexinger. Mit dem Erreichen der Endrunde war den Huchenfeldern der sechste Platz sicher. Dennoch wollte man am Sonntag mehr erreichen.

 

Im Vorkreuzspiel am Sonntag trafen die Huchenfelder auf den MTV Jahn Schladen. Mit gutem Angriff als auch Annahmespiel konnten sie schnell eine knappe Führung erspielen. Allerdings führte ein Durchhänger in  der zweiten Halbzeit dazu, dass diese immer weiter schwand. Diese Tatsache ließ die Höhenstädter unruhig werden, was einige unnötige Fehler mit sich brachte.

Somit schaffte es der Gegner aus Schladen gegen Ende das Spiel zu drehen. Das Glück war hier leider nicht auf der Seite des TVH, sodass sie das Spiel am Ende verloren (30:34).

Natürlich war dies eine große Enttäuschung für die Huchenfelder. Der Traum vom Treppchen war zerplatzt. Trotzdem schafften sie es sich für das Platzierungsspiel um Platz 5, gegen den gestrigen Gegner TUS Meinerzhagen erneut zu motivieren.

Leider verlief das Spiel völlig anders als am Tag zuvor. Diesmal gelang es dem Gegner von Anfang an, das Spiel in seine Hände zu nehmen. Zwar kämpften sich die Huchenfelder zum Ende der Partie auf bis zu zwei Zählern ran, jedoch reichte es nicht mehr zu einem Sieg (31:33).

Somit war das Resümee von diesem Wochenende ein guter sechster Platz. „Zwar dachten wir, nach den Gruppenspielen am Samstag, dass vielleicht mehr drin gewesen wäre, aber mit unserem sechsten Platz können wir sehr zufrieden sein. Zum letzten Jahr haben wir uns enorm gesteigert“ so Matthias Riexinger. Ehrgeizige Ziele hat Mittelspieler Dennis Key: „Wir werden unsere Platzierung nun von Jahr zu Jahr halbieren. Erst 12, dann 6, dann 3 und dann….“, schmunzelt er und bringt den Satz nicht zu Ende.

-jr-

Miniturnier in Huchenfeld wird voller Erfolg

Ein besonderes Highlight war der eigene Minispieltag, welcher am 20. März in der Schulturnhalle in Huchenfeld stattfand. Dieser Spieltag, der speziell nur für die Jüngsten des Prellballsports gedacht war, war ein riesiger Erfolg. Neun Mannschaften starteten jeweils hoch motiviert und voller Vorfreude. Der TV Huchenfeld startete mit drei Mannschaften ins Turnier, die auch von einigen Fans angefeuert wurden.

Gruppe MinisDie Minis des TVH

Der Heimvorteil ermutigte einige „Neulinge“ sich ihren ersten Gegnern zu stellen. Trainerin Jenny Riexinger wurde daher noch von zwei weiteren Trainern, Oliver Heinrichsen und  Thilo Gohminger unterstützt. Der Mut wurde, auch wenn einige Niederlagen verkraftet werden mussten, aber mit jeder Menge Spaß und positiven Erfahrungen belohnt.

Spielen MinisTVH 1 gegen TVH 2

Die Jungs und Mädels vom TVH konnten auf einen dritten, einen vierten und einen siebten Platz sehr stolz sein. Am Ende des Tages waren alle Kids sehr müde, aber glücklich.

SiegerAlle Teilnehmer des Miniturniers

 

Zu folgenden drei Spielbegegnungen musste der TVH zum Abschluss der Rückrunde in der Tischtenniskreisliga noch antreten:

TV Huchenfeld : TV Engelsbrand 3 : 9

Am 14.03.2016 spielte der TV Huchenfeld Zuhause gegen den Tabellenvierten, den TV Engelsbrand.

In der Vorrunde verlor der TVH knapp mit 7:9 , konnte jedoch jetzt in dieser Begegnung

nicht mehr als 3 Punkte erreichen.

Die Punkte für den TVH erzielten Stefany/Kastner im Doppel sowie Stefany und Kühn in ihrem Einzel.

In jeweils fünf Spielen ,welche über fünf Spielsätze gespielt wurde, hatte der TVH das

Nachsehen.

 

TTC Eisingen II : TV Huchenfeld 9 : 4

Am 18.03.2016 spielte der TVH auswärts gegen den Tabellenersten, den TTC Eisingen II.

Hierbei konnte das Doppel 2 Kühn/Kastner gegen das Doppel 1 Nguyen/Frommann punkten ,

mussten die beiden anderen Doppel an den Gegner abgegeben werden.

Weitere Punkte verzeichnete der TVH durch 2 x Stefany,sowie 1 x Sitek, bevor

Schweizer im fünften Satz knapp verlor.

Um 22:40 Uhr endete diese Begegnung, auf sehr fairem und sportlichem Niveau.

 

TV Huchenfeld : TTC Hamberg  0 : 9

Am 01.04.2016 spielte der TVH zuhause gegen den Tabellendritten den TTC Hamberg.

Hamberg spielte das erste Mal in Bestbesetzung in der Rückrunde mit

Leicht A.,  Jankowski, Raible, Leicht M., Holler und Vogt.

Huchenfeld trat an mit Stefany, Sitek, Kühn, Eberle, Kastner und Mitrovic.

Wurden bei drei Spielen die Punkte im fünften Satz jeweils knapp für den Gegner entschieden, konnte Huchenfeld keinen Punkt erzielen.

Gegen 21:20 Uhr endete auch diese Begegnung, auf sehr hohem sportlichem Niveau.

Nach Abschluss sämtlicher Spiele , konnte der TVH den achten Tabellenplatz erreichen.

Damit sicherte sich die Mannschaft den Klassenerhalt der Kreisliga, nach dem ersten

Aufstiegsjahr in dieser Liga.

Mit sportlichem Gruss

H.S.