Monthly Archive for Mai, 2014

33. Nationales Dreitälermeeting

Am Sonntag, den 18. Mai 2014 hatten wir ja Traumwetter, denn die Sonne zeigte sich den ganzen Tag lang von ihrer sonnigsten Seite.
Das hatten wir so nicht erwartet, denn der Wetterbericht hatte ja ab mittags Schauer angekündigt!
Doch wir haben die Antwort:
Das lag daran, dass im Stadion auf dem Buckenberg das 33. Nationale Dreitälermeeting stattfand und unsere Athleten mit der Sonne um die Wette strahlten!
Karin Günthner war als Betreuerin dabei.

Dank eines Papas haben wir sogar Beweisfotos (an dieser Stelle nochmals vielen Dank für die Pressearbeit  !):

An den Start gingen vier Jungs, nämlich Gabriel von Garlen, Fabian Koch, Domenik Hahn und Sören Irion.
Sie starteten als „VIER GEWINNT“ und machten ihrem Namen alle Ehre, denn sie staubten sogar fünf Goldmedaillen ab!

Gabriel gewann in seiner Altersklasse M15 im Kugelstoßen mit 9,57m, im Weitsprung mit 5,51m, im Hochsprung mit 1,55m und über 100m belegte er mit schnellen 12,29s einen tollen 2. Platz.
Domenik (U18) erreichte über 3000m nach kurzen 9:51min als Erster das Ziel und belegte damit Platz 1.
Sören startete über 800m in der Altersklasse M13 und sicherte sich nach nur 2:42min die Goldmedaille.
Fabian belegte die Disziplinen 100m-Sprint sowie Weitsprung und erreichte mit 12,74s bzw. 5,30m jeweils einen tollen 2. Platz.

Wir gratulieren dem „VIER GEWINNT“-Team sowie deren Trainern zu ihren Erfolgen und freuen uns schon jetzt darauf, von den nächsten „VIER GEWINNT“-Ergebnissen zu erfahren.

A.H.

P1070150

P1070159

P1070164

P1070168

P1070169

P1070174

P1070175

P1070180

P1070185

Kreis-Mehrkampfmeisterschaften

Stierkämpfe, Löwenkämpfe, Affenkämpfe und Giraffenkämpfe standen unserer Athletin und unseren fünf Athleten am 10. und 11. Mai auf den Kreismehrkampf-Meisterschaften im schönen Stadion in Niefern bevor!
Das glaubt ihr nicht?!
Nun ja, bei näherer Betrachtung wird man erkennen, dass sich die Stiere als Bälle, die Löwen als Sprintbahn, die Affen als Sandgrube und die Giraffen als Hochsprunglatten herausgestellt haben.
Außerdem sollte klargestellt werden, dass die „Kämpfe“ Spaß gemacht haben, alle Kids freiwillig teilnahmen und niemand verletzt wurde.
Es standen 3- und 4-Kämpfe zur Auswahl und Michael Winter absolvierte sogar einen anspruchsvollen 10-Kampf an dem besagten Wochenende!

Unsere Schützlinge wurden von ihren Trainern Sabrina und Fabian durch die verschiedenen Disziplinen begleitet und außerdem standen auch Eltern mit Rat und Tat zur Seite. Die Ergebnisse können sich definitiv sehen lassen:

Lena Kindtner: 3-Kampf (Platz 3) und 4-Kampf (Platz 4)
Im Weitsprung punktete Lena mit sehr guten 3,92m!
Lukas Kindtner: 3-Kampf und 4-Kampf (3. Platz)
Lukas erreichte viele Punkte mit 3,72m im Weitsprung!
Tim Schröck: 3-Kampf (Platz 2) und 4-Kampf (Platz 2)
Tim überzeugte in allen Disziplinen und konnte somit gleich zwei Silbermedaillen abstauben!
Adrian Schulz: 3-Kampf und 4-Kampf
Adrians stärkste Disziplin waren die 50m Sprint, die er in schnellen 8,14s hinter sich ließ!
Adrian, Lukas und Tim erreichten in der Mannschaftswertung im 4-Kampf Platz 3 und im 3-Kampf einen super 4. Platz!
Sören Irion: 3-Kampf und 4-Kampf
Im 3- und 4-Kampf stach Sören mit 4,06m im Weitsprung besonders hervor!
Michael Winter: 10-Kampf
Die 110m Hürden lief Michael unwissentlich ohne Zeitmessung, was ihn aber nicht davon abhielt, trotzdem bei allen Disziplinen alles zu geben. Über 100m ersprintete er sogar eine neue Bestzeit von 11,60s. Spitzenleistung!

Wir gratulieren allen kleinen und großen Sportlerinnen und Sportlern sowie ihren Trainern zu den Platzierungen und danken unseren Eltern für die tatkräftige Unterstützung!
Macht weiter so!

A.H.

Lena Kindtner

Lena Kindtner

Lukas Kindtner

Lukas Kindtner

Michael Winter in Bestform

Michael Winter beim Kugelstoßen

Michael sorgt dafür, dass unser Verein nicht nur in der Kinderleichtathletik vertreten ist, sondern auch in der Altersklasse der Männer.

Am 26. April 2014 startete er bei der 23. Landesoffenen Bahneröffnung in Königsbach-Stein.
Die 100m legte er in 11,74s in seiner schnellsten Zeit zurück, die 200m in 24,02s, im Weitsprung übersprang er 6,30m und im Kugelstoßen erzielte er mit 12,32m ebenfalls eine neue Bestweite.

Am 1. Mai machte er sich auf den Weg nach Mannheim zur Bahneröffnung im Michael-Hoffmann-Stadion.
Auch hier können sich seine Ergebnisse sehen lassen:
100m in 11,76s, im Weitsprung sprang er eine neue Bestleistung mit 6,54m und den Diskus ließ er 36,76m weit fliegen.

Wir gratulieren Michael zu diesen Erfolgen und sind stolz darauf, dass er als Athlet für unseren Verein an den Start geht.
Auf die weiteren Wettbewerbe in dieser Saison freuen wir uns schon!

A.H.

TRAININGSLAGER MILANO MARITTIMA 2014 – Wir waren da!

Man nehme eine Woche Sonne, kilometerlangen Sandstrand sowie das endlose Meer in Italien über Ostern.
Klingt nach einem entspannten Urlaubsrezept, oder?

Dazu wurden wahlweise 110 oder 150 Laufkilometer über die Woche verteilt untergerührt.
Als Vorspeise, die das Warten auf den Hauptgang verkürzt, bietet sich Trainer Wolfgang Hohl mit seinen kreativen Motivations- und Trainingsideen an.
Um diesem Gericht die richtige Würze zu verleihen, sind die Trainingseinheiten mit verschiedenen Geschwindigkeiten zu salzen, mit Sprinteinheiten zu pfeffern und schließlich sollte der Geschmack mit 1000m-Läufen abgerundet werden.
Unsere Getränkeempfehlung hierzu sind täglich 3,5-5 Liter stilles Mineralwasser sowie, je nach Bedarf, unvergorene (!) Fruchtsäfte.

Als Dessert schlagen wir mehrdeutige oder provokative Sprüche aus den Häusern Philipp Kern (TG Dietlingen) oder Domenik Hahn (TV Huchenfeld) vor.
Beispiele hierzu sind:
1. die Wette, 2000m in weniger als 6:30min im Wald laufen zu können
2. die Frage, ob bzw. an welchem Stand geklaute Telefongeräte von TVH- Sportlern auf dem Wochenmarkt wiederzufinden sind
3. die Aussage, dass ein Lauftrainer nicht mehr als 20cm2 Papier wert sei.

Nach dem Motto „Nach dem Essen sollst du ruh’n oder tausend Schritte tun“ empfiehlt sich der italienische Wochenmarkt im Ort, der jedes Herz auch ohne sportliche Anstrengung höher schlagen lässt.

Wie aus diesem Rezept zu erkennen, sind Leonie Günthner, Domenik Hahn und Aline Hendrich sowie ihr Trainer Wolfgang Hohl auch in diesem Jahr wieder voll und ganz auf ihre Kosten im Trainingslager gekommen.

P.S.: Auf dem Foto ist die gesamte Trainingsgruppe des Hotels aus Pforzheim und Umgebung zu sehen!

Italien

Domenik Hahn: Aller guten Dinge sind drei

Domenik Cross

Nach diesem Motto startete Domenik zunächst bei den Baden-Württembergischen Langstreckenmeisterschaften in Denzlingen bereits im März.
Über 5000m verbesserte er seine Bestzeit um mehr als 1 Minute und erreichte nach 17:20min Platz 9.

Weiterhin ging es für Domenik auf die Baden-Württembergischen Crossmeisterschaften nach Althengstett. Die Strecke war schwierig, doch Domenik teilte sich seine Kräfte gut ein und erreichte nach 10:29min und 2200m als Fünfter das Ziel.

Zu guter letzt standen die Kreismeisterschaften der Langstrecken auf dem Programm.
Hier meisterte Domenik die Strecke über 3000m mit Bravour in 9:50min und erzielte einen hervorragenden 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Platzierungen und weiterhin viel Erfolg und Freude beim Laufen!

A.H.