Monthly Archive for Oktober, 2013

TV Huchenfeld : TV Öschelbronn IV – 9:3

Wie erwartet hat die Tischtennismannschaft des TVH das Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Öschelbronn klar mit 9:3 gewonnen.
In der Aufstellung Harald Schweizer, Rainer Altstadt, Johannes Eberle, Boro Mitrovic, Bernhard Maigatte und Thomas Vögele ließ man den Gast aus Öschelbronn keine Chance. Bis zum 3:3 konnte Öschelbronn noch mithalten , aber mit 6 Siegen in Folge war das Match dann entschieden.

Im hinteren Paarkreuz konnten diesmal Bernhard Maigatte und Thomas Vögele überzeugen, indem sie ihr Doppel und ihre Einzel gewannen. Die weiteren Punkte holten das Doppel Schweizer/Eberle sowie Harald Schweizer, der beide Einzel siegreich beenden konnte.
Die restlichen 3 Punkte steuerten Rainer Altstadt , Johannes Eberle und Boro Mitrovic mit glatten Einzelsiegen bei.

KH.ST.

3. Platz bei Sterne des Sports

Beim Vereinswettbewerb Sterne des Sports der Volksbanken und Raiffeisenbanken wurde das Netzwerk der Huchenfelder Sporttreibender Vereine mit dem 3. Platz ausgezeichnet.

Seit Oktober 2010 laden Schwimmsportverein, Sportverein, Tennisclub und Turnverein Kinder im Alter von 5-8 Jahren viermal im Jahr zu einem Sporttag ein.
Das Konzept von „Sport im Verein macht Spaß“ mit dem Ziel Kinder frühzeitig sportartübergreifend für Bewegung zu begeistern fand bei der Jury unter 22 eingereichten Projekten Zustimmung.

An der Preisverleihung nahmen die Vereinsvertreter Susanne Andrejewski (SV), Fritz Augenstein (SSV), Stefan Kasper (Tennis) und Sonja Eitel (TV) und auch die Schirmherrin des Vereinsprojekts, Ortsvorsteherin Sabine Gebhart, teil. Die Urkunde wird in nächster Zeit einen Platz im Rathaus Huchenfeld finden.

Die Auszeichnung für die Vereine nahm Sonja Eitel (Bildmitte) von Fritz Schäfer, Volksbank (re.) und Gudrun Augenstein, Sportkreis (li.) entgegen.

Die Auszeichnung für die Vereine nahm Sonja Eitel (Bildmitte) von Fritz Schäfer, Volksbank (re.) und Gudrun Augenstein, Sportkreis (li.) entgegen.

TTC Tiefenbronn IV : TV Huchenfeld – 4:9

Endlich hat es geklappt.

Im Auswärtsspiel gegen den TTC Tiefenbronn IV holte sich die Tischtennis- Mannschaft des TVH einen sicheren 9:4 Sieg und erkämpfte sich den ersten doppelten Punktgewinn in der Vorrunde.
Der TVH, der in der Besetzung Harald Schweizer, Rainer Altstadt, Johannes Eberle, Boro Mitrovic , Bernhard Maigatte und Thomas Vögele antrat, hat sich den Erfolg dank einer starken Mannschaftsleistung redlich verdient .
Nach den 3 gespielten Eingangsdoppeln lag man noch mit 1:2 zurück . Harald Schweizer und Rainer Altstadt konnten dann mit Siegen eine 3:2 Führung erzielen.
Der TTC Tiefenbronn legte mit 2 Einzel Gewinne nochmal nach , aber dann war der TVH nicht mehr aufzuhalten . Bernhard Maigatte, Harald Schweizer , Rainer Altstadt , Johannes Eberle und Boro Mitrovic gewannen alle ihre Spiele und sorgten somit für den verdienten Sieg des TVH Huchenfeld.

KH.ST.

Sporttag für Schulanfänger

Über 1100 Erstklässler tummelten sich beim diesjährigen Sporttag in Pforzheimer Sporthallen. Organisiert wird dieses Ereignis vom Amt für Bildung und Sport der Stadt Pforzheim sowie einer Projektgruppe vom Sportkreis.
Wie jedes Jahr kamen die Grundschulen Würm, Hohenwart und Huchenfeld in die Schulturnhalle nach Huchenfeld. In der dort aufgebauten Bewegungslandschaft wurden die 60 Kinder von Übungsleitern fachkundig betreut.
Für dieses tolle Angebot nahmen sich Übungsleiter vom Schwimmsportverein, Sportverein und Turnverein Huchenfeld sowie eine Übungsleiterin vom TV Würm Zeit.

-se-

Gold-, Silber- und Bronzemedaillen an TVH-Turner

Das Pokalturnen im Turngau beendeten die drei gestarteten Mannschaften der Gerätturner alle auf dem Siegerpodest.
Für großen Jubel sorgte der erste Pokalsieg in der Kürklasse KM IV von Florian Baur, Niclas Duretek, Adrian Glück, Pit Jaeckel, Alexander Schilling und Falk Wedel. In einer tollen Aufholjagd wurde der führenden Mannschaft von der Wettkampfgemeinschaft Ersingen/Königsbach der Sieg noch abgenommen. 2,50 Punkte Vorsprung hatten die Turner am Ende erturnt.

Eine deutliche Leistungssteigerung um mehr als 7 Punkte gelang der Mannschaft in der KM III. Im Gesamtresultat blieb es für Jonathan Frey, Florian Häuer, Maximilian Schilling und Timo Siegl beim 3. Platz mit 240,40 Punkten.

Auch die jüngeren Turner beeindruckten mit verbesserten Resultaten. Sie verringerten im Pflichtwettkampf den Rückstand zum TV Nöttingen um 2,30 Punkte. Die Silbermedaille war der verdiente Lohn für Johannes Benzinger, Simon Frey, Benedict Heimpel, Max Heimpel, Jerome Sitter, Pascal Sitter, Cem Söhnle Maximilian Zelinka und Peter Zelinka.

-se-

Pokalturnen Rückrunde

Silber und Bronze gab es beim Pokalturnen 2013 für zwei Mannschaften der Gerätturnerinnen. Die Kürwettkämpferinnen in der offenen Klasse KM III Tina Ehringer, Jessica Flaig, Miriam Hornberger, Sarah Kenter, Nadine Kiesewetter, Maike Oczko, Johanna Schmidl und Juliane Wagner verteidigten ihren 2. Platz aus der Vorrunde vor der Wettkampfgemeinschaft Neulingen/Wilferdingen und dem TV Tiefenbronn. Vor allem am Sprung und Boden war eine deutliche Leistungssteigerung der TVH-Turnerinnen erkennbar.

Silbermedaille Pokalturnerinnen 2013

Silbermedaille Pokalturnerinnen 2013

Im Wettkampf KM IV der jüngeren Jahrgänge belegten Surella Akbaba, Sara Ehringer, Hanna Mai, Josefine Späth und Lea Juline Weingärtner den 7. Platz.

Josefine, Lea Juline, Hanna, Surella und Sara

Josefine, Lea Juline, Hanna, Surella und Sara

Im Pflichtwettkampf der Jahrgänge 2004 und jünger lag die erste TVH-Mannschaft mit knapp 2 Punkten Rückstand in Lauerstellung zum 3. Platz. Die Mädchen absolvierten einen tollen Wettkampf und standen am Ende sehr zur Freude der Trainerinnen und Eltern als Bronzemedaillengewinnerinnen auf dem Siegerpodest. In der Mannschaft turnten Emely Kirmse, Elena Klotz, Laetitia Lutte, Jessica Rach, Nelly Staude, Nicola Weber und Lisa Wieschollek.

Bronzemedaille im Pflichtwettkampf

Bronzemedaille im Pflichtwettkampf

Die 2. Mannschaft sammelte über 5 Punkte mehr gegenüber dem 1. Wettkampf im Mai. Trotzdem blieb es im Gesamtergebnis beim 8. Platz für Jasmin Bonn, Janina Czekalla, Lucy Heier, Kiara Klittich, Mia Lamprecht, Märle Müller und Nina Stahl.

Um einen Rang nach vorne auf Platz 7 rutschten Amelie Credé, Annika Czekalla, Chantal Jungmann, Lena Kindtner, Philomena Speer, Phanphet Supaporn und Juliana Württemberger in der Altersklasse Jahrgang 2003 und älter. Auch bei diesen Turnerinnen zahlte sich der Trainingsfleiß der vergangenen Monate durch eine deutliche höhere Punktzahl an den Geräten aus.

Trainerteam Judith, Nadine, Jennifer

Trainerteam Judith, Nadine, Jennifer

-se-

Auch die männlichen Gerätturner starteten erfolgreich in die Rückrunde des Pokalturnens, einige optische Eindrücke sollen an dieser Stelle schon einmal folgen, ein ausführlicher Bericht mit den genauen Ergebnissen wird folgen.

Kürturner holen Pokalsieg

Ihren ersten Pokalsieg erreichten die Turner der Wettkampfklasse Kür modifiziert(KM) IV beim Pokalturnen im Turngau Pforzheim-Enz. Mit einer souveränen Leistung holten sie zwei Punkte Rückstand aus der Vorrunde auf und überflügelten die bis dahin führende Wettkampfgemeinschaft aus Königsbach/Ersingen.

Ihren 2. Platz verteidigten die Mannschaft der Gerätturnerinnen im Wettkampf KM III.

Ein ausführlicher Bericht über die Veranstaltung folgt.

-se-

8. Nordic-Walking Marathon in Pforzheim

Am Sonntag, den 6.10. lachte leider nicht die Sonne am Himmel über Pforzheim.
Vielmehr mutete es sehr herbstlich und nahezu „novemberlich“ an und die meisten Pforzheimer ließen das lange Feiertagswochenende auf dem heimischen Sofa mit einer heißen Tasse Kaffee oder Tee ausklingen.

Nicht so die tapferen Teilnehmer des 8. Pforzheimer Nordic Walking Marathons. Ca. 300 Läuferinnen und Läufer gingen an den Start, um verschiedene Strecken zwischen 5 und 42 Kilometer zu bewältigen.
Der TVH war mit 8 Startern vertreten, die sich in zwei Gruppen aufteilten:
Johan Leushuis, Wilfried Kuhla und Adi Pickel starteten über 10 Kilometer, Inge und Hanspeter Goller, Uschi Hoffmann, Bärbel Kuhla und Charlotte Schneider wählten hingegen die längere Strecke und liefen den Halbmarathon, also 21 Kilometer.

Die Strecke startete auf der Wilferdinger Höhe am Schlupf und führte die Läufer über Ersingen, Eisingen und das Gegenbachtal wieder zurück zum Startpunkt.
Der Lauf war wie gewohnt gut organisiert und alle Läufer zeigten sich mit Streckenführung und Versorgung sehr zufrieden.

Nach 1h 45m (10 km) bzw. 3h 30m (21 km) kamen alle Läufer etwas nass, aber zufrieden im Ziel an und ließen den kalten Oktobertag mit Urkunde, Finisher-T-Shirt und einem isotonischen Getränk ausklingen.

Sicherlich werden auch im nächsten Jahr wieder die Nordic-Walker des TVH mit Freude an diesem schönen Laufereignis teilnehmen und aus gut unterrichteten Kreisen ist zu hören, dass einige der Teilnehmer beim nächsten Mal ihre heutige Strecke verdoppeln wollen!

-sk-

Alle Läufer

50- Jahrfeier der Prellballabteilung des TV Huchenfeld

Am Freitag, den 27.09.2013 lud die Prellballabteilung des TV Huchenfeld alle ehemaligen und aktiven Prellballer zur 50-Jahrfeier ins Turnvereinsheim ein. Nach einem kleinen Umtrunk begrüßten die Vorsitzende im Bereich Sport, Sonja Eitel und der aktuelle Abteilungsleiter im Prellball, Matthias Riexinger, die rund 70 geladenen Gäste und luden sie zu einem angeregten und fröhlichen Austausch über die letzen 50 Prellballjahre beim TVH ein.

Begrüßung durch Sonja Eitel und Matthias Riexinger

Begrüßung durch Sonja Eitel und Matthias Riexinger

Denn der TV Huchenfeld kann in der Zeit seit 1963 auf viele ereignis- und erfolgreiche Jahre zurückblicken, über die der ein oder andere Gast lustige und spannende Anekdoten zu berichten hatte. Zum Abschluss der Rede rief Matthias Riexinger alle Gäste auf, mit ihm gemeinsam auf die vergangenen und hoffentlich kommenden 50 weiteren Prellballjahre anzustoßen.

Neben dem von Johann Leushuis sowie dem Küchen- und Serviceteam lecker zubereitetem Essen, waren die Bilderwand, sowie ein Bildervortrag von Wilfried Kuhla, ein weiteres Highlight des Abends. Dafür nochmal einen herzlichen Dank!

Huchenfelder Prellballgeschichte in Bildern

Huchenfelder Prellballgeschichte in Bildern

Damit der Prellballsport dem TV Huchenfeld auch noch weitere 50 Jahre erhalten bleibt, engagiert sich zurzeit Jenny Riexinger in der Jugendarbeit. Sie versucht die derzeit leider stillgelegte Jugendabteilung neu ins Leben zu rufen und bildet gerade eine Schülerinnen- und Schülermannschaft im Alter von 7 – 12 Jahren. Das Training wird voraussichtlich nach den Herbstferien immer freitags von 15-16 Uhr in der Hochfeldhalle stattfinden. Wir würden uns über weiteren Zuwachs sehr freuen und laden jeden Interessierten zu einem Schnuppertraining ein.

Wir danken nochmals allen Gästen, Verantwortlichen und Helfern für die Unterstützung des Prellballabends. Es war eine schöne, gelungene und unterhaltsame Veranstaltung in unserem Vereinsheim.

Rund 70 geladene Gäste feierten 50 Jahre Prellball beim TVH

Rund 70 geladene Gäste feierten 50 Jahre Prellball beim TVH

-jr-

TTC Eisingen III : TV Huchenfeld – 9:4

Auch im Auswärtsspiel bei TTC Eisingen III reichte es für die Tischtennismannschaft des TVH nicht zu einen Punktgewinn.
Mit einem 4:9 Ergebnis kamen die Huchenfelder Gäste zwar achtbar aus der Partie , aber trotz guter Leistung war nicht mehr drin. Für die Huchenfelder Punkte sorgten im Doppel 3 Bernhard Maigatte und Thomas Vögele die Holz/Gress mit 3:1 Sätzen besiegten , sowie Rainer Altstadt der beide Einzel gewann.
Den 4 . Punkt steuerte Harald Schweizer bei, der im 5.Satz Labuhn besiegte.

Alle anderen Spiele waren sehr eng und im Moment fehlt auch mal das Glück um enge Spiele zu gewinnen.

KH.ST.